Pharma setzt auf KI-Revolution

Pharmaunternehmen rufen auf einem Treffen in San Francisco die KI-Revolution im Gesundheitswesen aus. Mit von der Partie ist auch Biontech-Chef Şahin.

Nachdem in Europa gerade die KI-Verordnung verabschiedet wurde, rufen Pharmaunternehmen bei einem von der Großbank JP Morgan organisierten Jahrestreffen in San Francisco die KI-Revolution im Gesundheitswesen aus. „KI und Daten bilden das Zentrum unserer Entscheidungen“ zitiert das Handelsblatt Sanofi-Chef Paul Hudson. Demnach würden mehr als 11.000 Mitarbeiter für „bessere Entscheidungen“ täglich KI nutzen.

Laut McKinsey könne generative KI für eine zusätzliche Wertschöpfung zwischen 60 und 110 Milliarden Dollar für die Pharma- und Medizintechnikbranche sorgen. Studien und Informationen über Patente ließen sich so besser durchsuchen, die Forschung und Kommerzialisierung beschleunigen. Um die Investitionen der Pharmaunternehmen zurück nach Deutschland zu holen, hatte Gesundheitsminister Karl Lauterbach einen Referentenentwurf für ein Medizinforschungsgesetz vorgestellt.

Den vollständigen Artikel von Heise online, finden Sie hier:

https://www.heise.de/news/Pharmabranche-setzt-voll-auf-KI-Revolution-9596897.html?wt_mc=rss.red.ho.ho.atom.beitrag.beitrag&xing_share=news