Parkinson Baden-Württemberg

Schlagwort: Studien

Warum die Mittelmeerdiät hilft

Viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Nüsse, Olivenöl und Fisch sowie wenig rotes Fleisch, Milchprodukte und gesättigte Fettsäuren verändern einer Untersuchung zufolge die Bakteriengemeinschaft im Darm: gesundheitsförderliche Arten gedeihen, während solche abnehmen, die mit Alterungs- und Entzündungsprozessen in Verbindung stehen… >>weiterlesen

Finnische Studie zu Darmmikrobiom und Parkinson

Parkinson-Kranke haben laut einer Studie der Universität Helsinki und des Zentralkrankenhauses der Universität Helsinki ein anderes Mikrobiom im Darm als ihre gesunden Mitmenschen. Forscher versuchen nun zu ermitteln, was der Zusammenhang zwischen Darmmikroben >>weiterlesen

Probiotische Nahrungsergänzung

Forscher am King’s College London beginnen eine weltweit erste klinische Studie, um zu testen, ob ein probiotisches Getränk bei motorischen und nicht-motorischen Symptomen der Parkinson-Krankheit helfen könnte. Die von Parkinson’s UK finanzierte Studie >>weiterlesen

Cannabiskonsum und möglicher Nutzen

Zelira Therapeutics, ein in Australien ansässiges Unternehmen für medizinisches Cannabis, hat sich mit der US-amerikanischen Parkinson-Stiftung zusammengetan, um mehr über den Gebrauch und das Verständnis von Patienten für medizinisches Cannabis und aus Hanf >>weiterlesen

Darmmikrobiom-Studien

Zusammenfassung: Forscher schlagen vor, dass künftige Darmmikrobiom-Studien im Zusammenhang mit der Parkinson-Krankheit sich mit Fragen befassen sollten, die für die Patientenversorgung relevant sind.  Seit der Entdeckung, dass das Darmmikrobiom eine Rolle bei der >>weiterlesen

Weltweite Online-Umfrage zum genetischen Parkinson

Nizza – Eine weltweite Online-Umfrage zur Identifizierung genetisch bedingter Parkinson-Patienten (Parkinson Disease, PD) zeigt, dass laut einer Studie, die heute auf dem Internationalen Kongress für Parkinson Disease and Movement Disorders® veröffentlicht wurde, eine >>weiterlesen

Parkinson bei Frauen und Männern verschieden

Geschlechtsspezifischer Unterschied: Parkinson verläuft bei Männern offenbar anders als bei Frauen. Wie Forscher berichten, unterscheiden sich sowohl die motorischen Symptome als auch andere Beschwerden der Erkrankung abhängig vom Geschlecht. Doch nicht nur das: >>weiterlesen

Rehabilitation kann Aufnahme in Pflegeheime verzögern

Vancouver – Ein multidisziplinäres Rehabilitationsprogramm kann laut einer Studie, die am 7.6.2017 auf dem 21. Internationalen Kongress für Parkinson-Krankheit und Bewegungsstörungen veröffentlicht wurde, die Aufnahme in ein Pflegeheim verschieben und die Gesamtversorgungskosten für >>weiterlesen