Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Parkinson-Kranken-Versorgung

Jan262022
Uhrzeit: 17:00 - 18:30
Ort: online
Die Parkinson Online Akademie der Parkinson Stiftung schreibt mir:
Wir laden Sie herzlich zum nächsten Webinar der Parkinson Online Akademie ein:

Mittwoch, den 26. Januar 2022, 17:00 Uhr

PD Dr. med. Lars Wojtecki
Ärztlicher Direktor Neurozentrum,
Chefarzt der Klinik für Neurologie
und Neurorehabilitation
Krankenhaus Kempen 

„Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Parkinson-Kranken-Versorgung“

Die Corona-Pandemie war und ist von besonderer Bedeutung für die Parkinson-Erkrankung. Zunächst stellt sich die Frage, ob Parkinson-Betroffene einem besonderen Risiko für die Infektion oder für einen schweren Krankheitsverlauf ausgesetzt sind, da ja ältere Menschen besonders von Corona gefährdet sind. Die aktuelle Datenlage hierzu zeigt: Letztlich hängt es wahrscheinlich stark von dem Krankheitszustand und den Lebensumständen ab, ob ein Risiko für einen schweren COVID-Verlauf besteht. Gleichzeitig wird dargestellt, dass die Pandemie an sich einen negativen Einfluss auf die Gesundheitsversorgung hatte – und damit auch auf die Lebensqualität von Parkinson-Betroffenen.

Es gibt aber auch einen hoffnungsvollen Ausblick durch den vermehrten und durch die Pandemie beschleunigten Einsatz von telemedizinischen Möglichkeiten. 

Schließlich soll im Vortrag noch der Frage nachgegangen werden, inwiefern eine SARS-Cov2 Infektion ein Parkinson-Syndrom auslösen kann und was man über das Virus und seine Auswirkung auf das Gehirn in dieser Hinsicht bisher weiß.

Last but not least sollen die Therapien zur Sprache kommen: u.a. Sicherheit der Impfungen bei Parkinson sowie der mögliche Einsatz von Parkinson Medikamenten gegen Corona.

Fragen zum Vortrag sind im Anschluss im interaktiven Austausch willkommen.

Webinar-ID: 865 4519 1896

Link zum Zoom-Webinar: us02web.zoom.us/j/86545191896
 
Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Parkinson-Kranken-Versorgung
Nach oben scrollen