Boston Scientific lanciert 4. Generation des Vercise Genus™ THS-Systems

Massachusetts, 10. September 2020 / PRNewswire

Die Boston Scientific Corporation gab bekannt, dass sie das CE-Zeichen erhalten und eine begrenzte Markteinführung der vierten Generation des Vercise Genus™ Tiefenhirnstimulationssystems (DBS) in Europa eingeleitet hat. Das Vercise Genus System mit Ganzkörper-MRT und Bluetooth-Funktionen im gesamten Portfolio ist für die Behandlung der Symptome der Parkinson-Krankheit (PD), des essentiellen Tremors und der Dystonie indiziert, indem es eine präzise gezielte elektrische Stimulation im Gehirn liefert, die eine optimale Symptomlinderung bewirkt.

„Bei neurodegenerativen Bewegungsstörungen kann die Fähigkeit, die richtige Dosis der Stimulation dort abzugeben, wo sie benötigt wird, einen bemerkenswerten Unterschied bei der Kontrolle der Symptome eines einzelnen Patienten machen“, sagt Dr. Veerle Visser-Vandewalle, Universitätsklinik Köln, Deutschland.

Vercise Genus bietet den Patienten zusätzliche Funktionen, einschließlich einer flachen Zwei-in-Einem-Verlängerung mit der Möglichkeit der Bauchlage. Eine neue Kliniker-Software optimiert die Programmierung mit integrierter Visualisierung unter Verwendung von Patienten-Bildgebung über die exklusive Beziehung des Unternehmens zu Brainlab.

„Die fortschrittliche gerichtete Stimulation in Kombination mit einem Visualisierungssystem, das auf der eigenen Hirnanatomie des Patienten basiert, bietet jetzt die genaue Navigation sowie die Steuerungsmöglichkeiten, die wir zur Optimierung der Therapieergebnisse benötigen“, sagte Dr. med. Jens Volkmann, Direktor und Vorsitzender der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Würzburg, Deutschland.

Als DBS-System der vierten Generation seit 2012 baut Vercise Genus auf schnellen, sinnvollen Innovationen auf, wie z.B. der mehrfachen unabhängigen Stromregelung (MICC) und dem Cartesia™ Directional Lead mit integrierter Visualisierung. „Für die Patienten setzt das Vercise Genus DBS-System die Tradition der kleinen, dünnen Geräte fort, und es bietet eine Bluetooth-Programmierung, die in Zeiten sozialer Distanzierung wichtig ist“, sagte Maulik Nanavaty, Senior Vice President und Präsident, Neuromodulation, Boston Scientific. „Kombiniert mit der Option einer wiederaufladbaren Batterie mit einer Lebensdauer von 25 Jahren sowie der erweiterten MRI-Conditional1-Funktion, die in unseren Primärzellengeräten verfügbar ist, können Patienten die beste Option finden, die ihren spezifischen Bedürfnissen entspricht.

In Europa ist das Vercise Genus DBS System für die einseitige oder beidseitige Stimulation des subthalamischen Nucleus oder des inneren Globus pallidus zur Behandlung von Levodopa-responsiver PD, die medikamentös nicht ausreichend kontrolliert wird, und zur Behandlung hartnäckiger primärer und sekundärer Dystonien bei Personen ab 7 Jahren indiziert. Die Thalamus-Stimulation mit dem Vercise Genus DBS System ist indiziert zur medikamentös nicht ausreichend kontrollierten Unterdrückung des Tremors bei Patienten mit diagnostiziertem essentiellem Tremor oder PD.

Das Vercise Genus DBS System ist in den Vereinigten Staaten weder zur Anwendung noch zum Verkauf erhältlich.

Quelle: https://www.bostonscientific.com/en-EU/news/newsroom-uk/neurological-disorders/press-releases-2020/boston_scientific_launches_vercise_genus_dbs_system_in_europe.html

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

Boston Scientific lanciert 4. Generation des Vercise Genus™ THS-Systems
Nach oben scrollen