Parkinson Baden-Württemberg

Schlagwort: Ernährung

Warum die Mittelmeerdiät hilft

Viel Gemüse, Hülsenfrüchte, Obst, Nüsse, Olivenöl und Fisch sowie wenig rotes Fleisch, Milchprodukte und gesättigte Fettsäuren verändern einer Untersuchung zufolge die Bakteriengemeinschaft im Darm: gesundheitsförderliche Arten gedeihen, während solche abnehmen, die mit Alterungs- und Entzündungsprozessen in Verbindung stehen… >>weiterlesen

Probiotische Nahrungsergänzung

Forscher am King’s College London beginnen eine weltweit erste klinische Studie, um zu testen, ob ein probiotisches Getränk bei motorischen und nicht-motorischen Symptomen der Parkinson-Krankheit helfen könnte. Die von Parkinson’s UK finanzierte Studie >>weiterlesen

Artenreicher Bakterienmix im Darm ist gesund

Der menschliche Darm ist etwa sieben Meter lang. Aufgeklappt hat er die Fläche von zwei Tennisplätzen und ist von Billionen Bakterien, etwa 1,5 Kilo, besiedelt. Die bis zu 2.000 verschiedenen Bakterienarten übernehmen eine >>weiterlesen

Ayurvedabehandlung in Hattingen

Prof. Dr. Horst Przuntek, Leitender Arzt der Abteilung für Neurologie und Komplementärmedizin am Evangelischen Krankenhaus Hattingen, hielt am Samstag, dem 9. November 2019, beim JuPa-Seminar des dPV-Landesverbands Baden-Württemberg einen eindrucksvollen Vortrag. Lesen Sie, >>weiterlesen